Peter Daughtrey: Atlantis and the Silver City

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

Eine Rezension von Tony O’Connell

Abb. 1 Der britische Autor Peter Daughtrey

Peter Daughtrey (Abb. 1) ist ein britischer Forscher und Autor des Buches "Atlantis and the Silver City" (Abb. 2) [1] in welchem er eine Örtlichkeit in Portugal, wo er heute lebt, als Atlantis identifiziert. Der Klappentext sieht vielversprechend aus, und wie folgt heißt es dort: “Mehr als 2000 Bücher haben bisher versucht, eine Lösung [für das Atlantisproblem; d. Red.] zu finden, scheiterten aber ausnahmslos, indem sie nur eine Handvoll von Platos Hinweisen auf diese sagenhafte, verschollene Zivilisation in Übereinstimmung brachten. In diesem Buch passen annähernd 60, und es schließt die Entdeckung der uralten Hauptstadt mit ihrem Hafen ein, welche Plato sehr detailliert beschrieben hat, sowie der großen versunkenen Ebene mit mindestens einer Gruppe überfluteter Ruinen. Alles passt – die präzise Position, das Klima, die Topographie, die Pflanzen und Tiere, sogar der unglaubliche Wohlstand. Unglücklicher Weise liegt es auf einer der letalsten seismischen Störungszonen der Welt, welche in der Vergangenheit Verwüstungen angerichtet hat, die bis zu zehn mal so stark waren wie das kürzliche Erdbeben vor der Küste Japans mit 100 Fuß hohen Tsunamis. Das großartige Reich von Atlantis wird abgesteckt, ebenso wie die Irrfahrten seiner Anführer, um Südamerika und Ägypten zu zivilisieren. Die besonderen physischen Charakteristika der Atlantier werden genau bestimmt, und es wird ein alterümliches Alphabet aufgespürt, aus welchem sich jene der Phönizier und Griechen entwickelten.” Eine vor Veröffentlichung des Buches publizierte Kritik [2] liest sich dagegen weitaus weniger ermutigend.

Abb. 2 Das Cover von Daughtreys Werk als TB

Nun, da ich das Buch selber gelesen habe, muss ich feststellen, dass Daughtrey ein Werk hervorgebracht hat, das eine energische Argumentation zur Berücksichtigung der portugiesischen Algarve als Örtlichkeit von Platos Atlantis bietet. Tatsächlich betrachtet er nicht nur die Algarve und dia überflutete Region davor als Atlantis, sondern das südwestliche Gebiet Iberiens insgesamt, beginnend direkt außerhalb der Straße von Gibraltar. Die eine Hälfte davon ist die Costa de la Luz in Spanien. Genau gesagt, identifiziert er die Stadt Silves, etwas westlich von Faro, als die 'Silberstadt' seines Buchtitels.

Um Atlantipedia zusammenstellen zu können, musste ich viele Bücher lesen, die eine große Bandbreite von Theorien unterstützen. Ich kann sagen, dass Daughtreys Veröffentlichung zu meinem Top-Dutzend von Atlantistiteln gehört, zusammen mit jenen von Jim Allen, Andrew Collins, Anton Mifsud, Otto Muck und Jürgen Spanuth. Sie alle habe wertvolle Beiträge zur Atlantologie geleistet, auch wenn ich nicht all ihre Schlussfolgerungen akzeptiere.

Nichtsdestotrotz möchte ich, ohne mich auf eine Aneinanderreihung erbsenzählerischer Kommentare einzulassen, klipp und klar festhalten, wo Daughtrey meiner Meinung nach fundamental fehlgeht: dass er nämlich Platos (oder auch Solons) 9000 Jahre wörtlich nimmt. Er ist nicht der erste, der diesen Ansatz wählt, wobei die Konsequenz ist, dass entwder Atlantis ein Athen (und ein Ägypten) angegriffen hat, die zu jener Zeit noch nicht als organisierte Gesellschaften existierten, oder dass wir die archäologische Wissenschaft, so wie wir sie kennen, über Bord werfen müssen. Es ist interessant, dass Daughtrey, wenn es ihm passt, etwa betreffend die Größe der Ebene von Atlantis, zu einer Revision von Platos Angaben bereit ist. Ich ziehe es vor, Platos Zahlenangaben insgesamt zu reinterpretieren, die ich alle für ernstlich fehlerhaft halte.

Trotz des oben Gesagten ist dieses Buch eine wertvolle Ergänzung für jede Atlantis-Bibliothek.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde erstmals in englischsprachiger Originalfassung am 12. Februar 2013 unter dem Titel "Daughtrey, Peter (N)" bei Atlantipedia.ie veröffentlicht. Bei Atlantisforschung.de erscheint er in einer ins Deutsche übersetzten und redaktionell bearbeiten Fassung am 19.08.2013.

Einzelverweise

  1. Siehe: Peter Daughtrey, "Atlantis and the Silver City", Pegasus (Norton, dist.), ISBN 978-1-60598-415-5
  2. Siehe: Anonymus, "Atlantis and the Silver City" (Rezension), bei: publishersweekly.com, Reviewed on: 01/21/2013 / Release date: 03/01/2013 (abgerufen: 19.08.2013)


Bild-Quellen

(1) Tony O’Connell, "Daughtrey, Peter (N)", bei Atlantipedia.ie

(2) Bildarchiv Atlantisforschung.de